Salzburg goes Vietnam

Natürlich – wenn man an die Stadt Salzburg denkt, verbindet man sie nicht automatisch mit der vietnamesischen Küche. Aber warum nicht etwas Neues ausprobieren?

Stelze, Schweinsbraten und Bier waren gestern. Der moderne Salzburger probiert gerne Neues, Internationales aus. Dass in Salzburg Stadt ein neuer Vietnamese eröffnet hat, kommt daher gerade richtig. Das Xinchao lockt Besucher nicht nur durch den exotischen Namen an, die Speisen sollen ein Geschmackserlebnis bieten und sind – selbstverständlich – 100% V… Vietnam. Vegan dachten Sie? Gibt es dort, aber auch Fleisch- und Fischgerichte. Besonders die großen Suppentöpfe, unter anderen die Pho Suppen, sind genau das Richtige für die kalte Jahreszeit.

Spaziert man durch die Altstadt, vorbei am bekannten Bärenwirt, über die Salzach via dem Müllner Steg und dann noch ein Stück geradeaus, landet man direkt in der Schwarzstraße, wo das neue Lokal seine Pforten geöffnet hat – und zwar täglich von 11 Uhr bis 22 Uhr.

Die Konkurrenz schläft nicht – vor allem nicht in einer Weltstadt wie Salzburg. Nur ein paar Ecken weiter, jedoch schon länger mit von der (asiatischen) Partie, ist das Restaurant Uncle Van. Ebenfalls nicht zu verachten: Suppen, Reisgerichte, Sommerrollen und Co. stehen an der Tagesordnung. Auch die Location an sich erinnert stark an den traditionellen vietnamesischen Stil. In einer kleinen Gasse untergebrachte Stühle und Tische bewirken eine kuschelige Atmosphäre und lassen an vergangene oder noch bevorstehende Vietnam-Urlaube denken. Zu finden in der Nonntaler Hauptstraße, ganz in der Nähe des Klosters Nonnberg.

Unser Tipp: Beides unbedingt ausprobieren!